Weinrallye # 100


Weinrallye #100

Ein Jubiläum steht an, die Weinrallye wird 100. Ich nehme dies zum Anlass auf eine Tatsache hinzuweisen, die so trivial wie wichtig ist: Wein wird von Menschen gemacht und die Weinrallye ebenfalls. Zur 100. Weinrallye habe ich mir einen dieser Menschen ausgesucht.

Er ist keiner, der laut durch die Gegend schreit. Er hat eine klare Meinung. Er weiß, was er tut. Er sprüht vor Ideen. Er ist einer der hellsten Köpfe der Wein-Medien-Landschaft Deutschlands:

Thomas Lippert.

Thomas Lippert

Thomas Lippert

Ich gestehe, ich mag den Mann nicht nur, ich schätze ihn!

Er betreibt die Blogs „Der Kellermeister“ und „Winzerblog“. Er war viele Jahre bis 2015 Kellermeister im Weingut Clauer in Heidelberg. Keine leichte Aufgabe, denn in und für die Touristenhochburg Heidelberg Wein zu erzeugen und trotzdem seinem eigenen Qualitätsanspruch auch nur halbwegs gerecht zu werden, war ein Balanceakt sonder gleichen.
Davon zeugt z.B. sein 2014er Heidelberger Dormenacker Grauburgunder Kabinett trocken, Weingut Clauer, 12%. So macht Grauburgunder Spaß! Kein Wein, der Parker oder sonstige Punktegurus zu Höchstnoten bewegen würde, aber Charakterstärke und Trinkfluss bis zum Abwinken aufweist! Vollkommen durchgegoren, ich habe den Wein bereits als Faßprobe verkostet und mir ein Kontingent ohne Süßreserve abfüllen lassen.

2014 Heidelberger Dormenacker Grauburgunder Kabinett trocken, Weingut Clauer, 12%

2014 Heidelberger Dormenacker Grauburgunder Kabinett trocken, Weingut Clauer

Heute arbeitet Thomas freiberuflich als Weinberater und Seminarleiter.

Thomas hat auch die erste „Weinrallye“ ins Leben gerufen. Die Organisation der 100. Weinrallye hat er auch übernommen, wer sonst! Guckt man sich seine Vorschlagsliste an, merkt man gleich, wie viel Spaß, Freude und Ideen immer noch in ihm stecken:

Man kann eines der vergangenen 99 Themen aufgreifen. Und wem das nicht reicht, trinkt eben einen Wein …

  • „ aus dem Jahrgang 1916
  • trinkt gemeinsam mit einem 100 jährigen Menschen
  • trinkt Wein vor der Hausnummer 100
  • setzt euch auf den 100. Breitengrad und trinkt dort einen Wein
  • öffnet eine Flasche Wein der 100 Punkte bei einer Bewertung erzielte, gerne eure eigene!
  • genießt einen Tropfen Wein aus, oder in einer 100 jährigen Rebanlage
  • macht ein Fest mit 100 Teilnehmern
  • trinkt irgendwas und denkt euch dazu an die Zahl 100
  • …. tut was ihr immer ihr tun wollt, Hauptsache ihr macht mit!“

Jedes der 99 bisherigen Themen wäre spannend gewesen, zumal ich selbst an einigen der bisherigen Weinrallyes teilgenommen habe. Leider habe ich keinen 1916er Wein im Keller, der 100. Breitengrad ist ein Stückchen zu weit weg und der Hundertjährige, mit dem ich eine Flasche hätte köpfen können, war gerade aus dem Fenster gestiegen und verschwunden. Also was tun?

War ich nicht erst letztes Wochenende auf dem ersten Vinocamp Franken?
Und sind die regionalen Vinocamps nicht die legitimen Kinder des Vinocamps Deutschland?
Und hat Thomas nicht gemeinsam mit Dirk Würtz das Vinocamp Deutschland aus der Wiege gehoben?
Und hat nicht das Weingut Schenk das Vinocamp Franken ausgerichtet?
Habe ich nicht den Literwein von Thomas Schenk im Keller?

2015 Randersacker Ewigleben Silvaner Kabinet trocken, Weingut Schenk, 12.5%

2015 Randersacker Ewigleben Silvaner Kabinet trocken, Weingut Schenk, 12.5%

Passt! Jawohl, der Stoff ist klar, transparent, grundehrlich und solide und macht trotzdem richtig Spaß! So wie Thomas eben. Ohne ihn wäre Deutschlands Weinszene ärmer!

Text und Fotos: Joachim A. J. Kaiser

 

Schreibe einen Kommentar