Wine & Dine im Bareiss ***


Wine & Dine im Bareiss, Baiersbronn- Mitteltal, 1. November 2008

Die Entscheidung fiel schnell, das 6-G├Ąnge Menu sollte es sein. Und was trinken wir dazu? Am Besten zu jedem Gang den passenden Wein. Also haben wir beim Sommelier J├╝rgen Fendt ein Weinarrangement geordert.

Aperitif: Hijos de Rainera Perez Mar├şn, Manzanilla La Guita
W├╝rziger, deutlich salziger Manzanilla, 87

1. Gang: Atlantik Lotte mit Cremolata-Kruste gratiniert auf Pulpo-Carpaccio
Wein: 2007 Alexander Laible, Grauburgunder**
Wein solo: 88, Wein-Speise-Kombi: 92
Die fruchtig-frische Note mit einem winzigen Zuckerschw├Ąnzchen passte ganz hervorragend zur Lotte auf Pulpo-Carpaccio und die feine, dezente Holzw├╝rze konnte der kr├Ąftigeren Cremolata-Kruste auf das Angenehmste Paroli bieten.

2. Gang: Gebratene Jakobsmuschel im Muschelsud mit Rouille, Farfalle und Curry
Wein: 2006 Coume del Mas, Folio (Grenache blanc), Collioure
Wein solo: 84, Wein-Speise-Kombi: 90
Der strohtrockene, mittelgewichtige Wein mit seiner dezenten Bitternote und einer ganz leichten Salzigkeit ist gut, hat mich solo aber nicht wirklich ├╝berzeugt. Ich h├Ątte zum Curry sicher einen anderen Begleiter gew├Ąhlt. In Kombination mit dem Muschelsud und dem sehr feinen, ├╝berhaupt nicht aufdringlichen Curry zeigt sich, dass J├╝rgen Fendt ein H├Ąndchen f├╝r ├╝berraschende Kombinationen hat.

3. Gang: Cassolette vom Perlhuhn mit K├╝rbis und Verveine
Wein: 2002 Nicolaihof, Steiner Hund, Riesling
Wein solo: 94, Wein-Speise-Kombi: 92
Einfach nur grandios, der Wein, ein Charakter, den man auch gerne solo trinkt. Auch die Kombination passt perfekt. Die ganz, ganz leichte Reifenote des Rieslings integriert die Aromen von K├╝rbis und Verveine auf das Feinste.

4. Gang: Zwischenrippenst├╝ck vom Irischen Ochsen auf wei├čen Zwiebeln mit Rotwein-Pfefferglace
Wein: 2003 Gutzler, Cabernet Sauvignon
Wein solo: 88, Wein-Speise-Kombi: 91
Als J├╝rgen Fendt den Wein ins Glas goss, war die Rebsorte schnell klar. Mit seiner fast an Beerenlik├Âr erinnernden F├╝lle jedoch definitiv kein Franzose. Neue Welt? Zuviel Frische, zuwenig glatt, ich tippe auf Burgenland. Nichts da, Rheinhessen, aus dem hei├čen 2003er. Gutzler beweist hier mal wieder seinen souver├Ąnen Umgang mit den roten Rebsorten und die gro├če Kunst der Holzintegration. Begleitet die butterzarten Ochsenfilets perfekt.

5. K├Ąseauswahl vom Wagen
Wein: 2000 YY Yarra Yering, Potsorts, Dry Red Wine (Shiraz) 21.5%, Coldstream, Victoria
Wein solo: 87, Wein-Speise-Kombi: (85 -) 90
So richtig trocken ist der im Portweinstil ausgebaute Shiraz nicht und mit 21.5% auch deutlich alkoholisch. Zu den kr├Ąftigen Hartk├Ąsen passt er hervorragend. Die zarten Sorten, wie der milde Ziegenk├Ąse, profitieren nicht. W├Ąre der Ziegenk├Ąse nicht leicht geascht, w├╝rde er komplett erschlagen. Nat├╝rlich ist K├Ąse und Wein eine undankbare Aufgabe, eigentlich w├╝rde jeder K├Ąse einen eigenen Wein erfordern. Da mir der Wein vorab pr├Ąsentiert wurde und ich die K├Ąsesorten vom Wagen danach selbst ausgew├Ąhlt hatte, liegt hier keinerlei Versagen des Sommeliers vor, sondern die Schuld ist ganz und gar meiner Gier, m├Âglichst viele K├Ąsesorten zu probieren, zuzuschreiben.

6. Sable mit Mango und Tahitivanille
Wein: 2006 Domaine des Baumard, Clos de Sainte Catherine (Chenin blanc), Coteaux de Layon
Wein solo: 86, Wein-Speise-Kombi: 84
Sehr dezente Nase, kr├Ąftige S├Ąure und angenehme, nicht aufdringliche S├╝├če. Typischer Vertreter von der Loire. Trotzdem die schw├Ąchste Kombination, weil er gegen die Mango keine Chance hatte.

Fazit: Die Speisen waren grandios. Die Weine waren gut bis grandios und, bis auf den Chenin zum Dessert, stimmig und z.T. ├╝berraschend.

Text: Joachim Kaiser

Der Artikel erschien 2008 in leicht mod. Form im Wein-Plus Forum.